1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Allgemeine Vergabebedingungen

4.2.

Rechte des Halal-Zertifikatnehmers

 

4.2.1

Nach erfolgreicher Zertifizierung ist der Zertifikatnehmer berechtigt, das Halal-Logo auf seinen Produkten für die jeweilige Vertragsdauer (Grundlaufzeit 1 Jahr) zu führen.

 

4.2.2

Das EHZ verleiht dem Zertifikatnehmer ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht für die Verwendung des Halal-Logos ausschließlich auf die zertifizierten Artikel, die im Betrieb geschlachtet, zerlegt bzw. produziert werden. Auf weiteren Produkten aus anderen Betrieben darf der Zertifikatnehmer das Zertifikat bzw. das Logo nicht führen. Jede anderweitige Verwendung des Zertifikates bzw. des Halal-Logos ist untersagt.

 

4.2.3

4.2.3 Der Zertifikatnehmer kann bei Wunsch, nach der Zertifizierung, in den öffentlich einsehbaren Internetseiten auf der Liste der Halal-Produkte geführt werden. Der Zertifikatnehmer bewilligt in diesem Fall die Veröffentlichung seiner Impressumsdaten und des Datums der Zertifizierung. Das Zertifikat wird nur mit dem Datum der Zertifizierungsprüfung verliehen.

 

 

Diesbezügliche Bedingung:

 

4.2.4

Die Einbindung des Zertifikates bzw. des Logos darf nur in der vom EHZ vorgegebenen Weise erfolgen[2]. Eine andere Verwendung, unter Abweichung der vom EHZ vorgegebenen Bedingungen ist untersagt.

 

4.2.5

Das EHZ ist bestrebt, dass das von ihm erteilte Zertifikat im Ausland uneingeschränkt Anerkennung findet.

 

weiter

Trägerinstitute

igmg

In Kooperation mit

Islamrat neu

Mitgliedschaften